Rede in der Gemeinderatssitzung vom 15.02.2017

Zum TOP2: Ausbau Straßenbahnlinie 2 Sachstand

Sehr geehrter Herr OB Czisch, sehr geehrte Frau Bürgermeisterin Mann,
sehr geehrte Herren Bürgermeister, sehr geehrte Damen und Herren,

Die Vorlage und der Bericht informieren uns ausführlich über den Bau der Linie 2. Es gibt fast nichts zu hinzuzufügen – die Betonung liegt hier auf „fast“. Denn die Leistungen der Mitarbeiter treten hier überhaupt nicht in Erscheinung, die bei diesem sehr großen Projekt beteiligt sind. Dieses Lob holt unsere Fraktion nun nach.

Recht bescheiden werden die Ausmaße dieses Zukunftsprojektes mit dem Projektplan dargestellt und sichtbar – differenziert nach den einzelnen Meilensteine, die Projektaufgaben und deren Abhängigkeiten zueinander.
Die Anlage zeigt gar nicht wie viele Arbeitsstunden bereits geleistet wurden und noch geleistet werden.
Auch die Öffentlichkeitsarbeit bei diesem Projekt schon vorab mit Streckenbegehung, Workshops und jetzt über Informationsveranstaltungen, ein Kümmerer-Mobil wird bei kommenden Projekten seines gleichen suchen, die Messlatte ist nun verdammt hoch.
Hier möchten wir allen Beteiligten ausdrücklich für ihren unermüdlichen Einsatz danken.

Unser Dank gilt ebenfalls den Bürgern die von den Baustellen und Umleitungen stark getroffen sind. Ihr Durchhalten und ihre Geduld ermöglichen dieses Projekt erst.
Bei all den finanziellen Mitteln, die hier verbaut werden können wir es nur immer wiederholen: Ulm wird dadurch für alle Menschen attraktiver und gestaltet seine Zukunft aktiv mit.
Wenn die ersten Gleise verlegt werden ist das Licht am Ende des Tunnels aber auch schon sichtbar. Und wenn im Dezember 2018 die erste Fahrt vom Kuhberg zum Eselsberg startet, werden alle Strapazen vergessen sein.

In diesem Sinne hoffen wir weiter auf einen unproblematischen Projektablauf.

Posted in Allgemein.

Schreibe einen Kommentar